Jugend

Neues Bild der FFI-Jugend (Sep.2014)

Du wolltest schon immer mal in einem Feuerwehrauto fahren?

Du wolltest schon immer mal wissen, wie man Schläuche ausrollt?

Du wolltest schon immer mal wissen wie man Brände löscht, oder wie man Personen aus Autos rettet?


Dann bist Du bei uns richtig. In der Freiwilligen Feuerwehr Igstadt zeigen wir Dir obengenannte Sachen und noch viel mehr. Einzige Voraussetzung: Du bist zwischen 10 und 17 Jahren.

Doch dies ist nicht alles. Wir sind eine tolle Gemeinschaft, hier steht jeder für den anderen ein, denn bei der Feuerwehr muß sich jeder auf seinen Kameraden verlassen können.

Wir machen tolle Ausflüge und gehen auf Lehrgänge oder auch auf Wettbewerbe.

Wir treffen uns jeden Freitag von 16:30 bis 18:00 Uhr!

Wende Dich bitte an unseren Jugendfeuerwehrwart:

Martin Schmidt
Jugendwart
Tel.: 0611/507451
mailto:m.schmidt@feuerwehr-igstadt.de

Die Jugendfeuerwehr zum Zelten an den Edersee

Es war mal wieder soweit. Am Dienstag der letzten Ferienwoche machten sich sechs Jugendliche und ihre Betreuer auf in Richtung Edersee. Am Tag zuvor hatte man bereits das Gepäck sowie die Zelte und alle anderen Materialien auf die Autos verladen. Das Ziel war der Campingplatz Asel Süd am Edersee.

Nachdem man Marburg hinter sich gelassen hatte, hielt die Mannschaft an einem Rastplatz eine kleine Frühstückspause ein. Nach knapp drei Stunden Fahrt erreichte die Gruppe den Campingplatz. Nun galt es, alles Verstaute abzuladen und mit dem Aufbau der Zelte zu beginnen. Danach trafen sich alle im Mannschaftszelt ein. Dort bekamen die Jugendlichen einen Crashkurs in erster Hilfe. So konnte die stabile Seitenlage und die richtige Vorgehensweise geübt werden, sodass man für den Ernstfall gewappnet war. Anschließend rüstete sich ein jeder mit Rucksack und festem Schuhwerk aus. Nun ging es zu Fuß zur nahe gelegenen Asel Brücke. Da zu diesem Zeitpunkt der Edersee einen sehr niedrigen Tiefstand hatte, staunten die Kinder nicht schlecht, als sie das Tal ohne Wasser vorfanden. An der Brücke, die sich sonst unter Wasser verbirgt, sah man lediglich ringsherum nur ein Meer aus Blüten und Gräsern.
Weiter lesen...

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Herbstablschlußübung 2016

Am vergangenen Freitagabend fand die diesjährige Abschlussübung der Jugendfeuerwehr Igstadt statt. Unter dem Motto „Löschen, Retten, Bergen, Schützen“ konnten die Jugendlichen das über das Jahr Gelernte nochmal unter Beweis stellen und als Übungshöhepunkt den Abschluss der praktischen Jahresausbildung einleiten. Bereits um 15 Uhr trafen sich die Aktiven und bereiteten den späteren Einsatzort vor. Kurze Zeit darauf, fanden sich die Jugendlichen im Feuerwehrgerätehaus ein. Man rüstete sich mit der Schutzausrüstung aus und machte das Feuerwehrfahrzeug einsatzbereit. Danach ging es Richtung Ortsausgang Kloppenheim, wo die Mannschaft eingeteilt wurde. Da ertönte über Funk auch schon die Alarmierung an die Jugendlichen, die aufgeregt auf ihren Einsatz warteten. Während der Einsatzfahrt ging eine Jeder nochmals im Kopf seine Aufgaben durch. Mit Blaulicht und Martinshorn traf das vollbesetzte Fahrzeug am Brandobjekt in unserem Nachbarort Kloppenheim ein. Dargestellt war ein Feuer in einer Garage mit einer vermissten Person. Weiter lesen....

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Mit der Jugendfeuerwehr Igstadt auf zum Bodensee

In den frühen Morgenstunden an Fronleichnam trafen sich die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Igstadt mit ihrem Jugendfeuerwehrwart Martin Schmidt und ihren 2 Betreuern Björn Skornitzke sowie Thorsten Schmidt am Feuerwehrgerätehaus. Am Tag zuvor hatte man bereits das Gepäck sowie die Zelte und andere Materialien auf beide Autos verladen. So konnte die viel versprechende Fahrt an den Bodensee losgehen. Ziel war der Campingplatz Allensbach bei Konstanz.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Kurz hinter Stuttgart legte man an einem Rastplatz eine kleine Frühstückspause mit allerlei Leckereien ein. Ohne weitere Zwischenfälle erreichte die Mannschaft den Campingplatz. Nachdem den Zelten ein fester Platz zugewiesen wurde, machte sich die Gruppe an das Abladen sämtlicher Materialien und den Aufbau der Zelte. Danach trafen sich alle zum Mittagessen ein. Anschließend rüstete sich ein Jeder mit Rucksack und festem Schuhwerk aus, denn es ging mit dem Zug nach Konstanz. Ein Paar Stationen später hieß es „Beine in die Hand nehmen„. Bei strahlendem Sonnenschein ging man die letzten Kilometer geschlossen in Richtung Hafen. Belohnung war der Panoramablick von der Uferpromenade aus hinüber zu den teils schneebedeckten Gipfeln der Alpen.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Nach einer kurzen Verschnaufpause entschied man sich, einen kleinen Ausflug in die Schweiz zu wagen. Vom Hafen aus war es nur ein Katzensprung über die Grenze. Nach dem Besuch der Nachbarn ging es zurück zum Campingplatz. Dort angekommen wurde die Glut entfacht und die Mannschaft fand sich zum Abendessen ein. Als auch die letzte Wurst verputzt war, brachte der Spüldienst Teller und Geschirr zu Wasser. Dann konnte man den ersten gemeinsamen Tag am Bodensee ausklingen lassen.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Am Freitagvormittag nutzte man das gute Wetter und fuhr zum Affenberg nach Salem. Dort angekommen staunten die Jugendlichen nicht schlecht über die Vielzahl an Tierarten in dem Park, wie zum Beispiel Störche, welche auf den Dächern nisteten und über die Köpfe kreisten. Highlight war allerdings das große Affenfreigehege. Dort durften die Affen aus nächster Nähe mit ausgeteiltem Popcorn gefüttert werden. Ein echt tolles Erlebnis für Groß und Klein.
Anschließend ging die Reise nach Österreich ins schöne Bregenz weiter. Mit der Seilbahn fuhr die Mannschaft den Pfänder hinauf auf 1062 Meter. In dieser luftigen Höhe bot sich den Betreuern und den Jugendlichen neben einem Wildtierpark eine grandiose Aussicht über den Bodensee bis hin zu den Allgäuern Alpen.
Nach den tollen Eindrücken stand der Einkauf für das bevorstehende Abendessen an. Diesmal standen selbstgemachte Hamburger auf dem Plan. Am Zeltplatz angekommen, bereitete die Küchencrew zusammen mit den Jugendlichen das Essen zu.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Den Samstagmorgen ließ man nach dem Frühstück mit einer Partie Fußball ruhig angehen. Da eher schlechtes Wetter bevor stand, verbachte die Gruppe den Tag in der Erlebnistherme in Überlingen. Nach einem spaßigen Nachmittag fand man sich wieder am Campingplatz ein. Den letzten Abend ließ man bei Musik und Kartenspiel ganz entspannt ausklingen.

Für den Sonntagmorgen ließen sich die Betreuer etwas Besonderes einfallen. Anstatt des herkömmlichen Frühstücks gab es ein American Brunch. Von Toastbrot bis Brötchen, von Eiern mit Bacon und Bratwürstchen bis hin zur einfachen Marmelade und Erdbeeren war für jeden Geschmack etwas dabei. Nachdem auch der letzte Teller leer gegessen war ging es ans Aufräumen und Zusammenpacken, denn es war Zeit für die Heimreise.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Wieder in der Heimat angekommen, lud man gemeinsam ab, säuberte die Fahrzeuge und verabschiedete sich dankbar für ein glorreiches Wochenende.

Vielen herzlichen Dank an die Betreuer sowie an alle anderen, die das Zeltlager unterstützt und somit erst möglich gemacht haben.





Bericht: Martin Schmidt

Weihnachtsbaumaktion 2016

Am Samstag hat unsere Jugendfeuerwehr in altbewährter Art und Weise, unterstützt von den Aktiven, auch in diesem Jahr wieder die Weihnachtsbäume im Ort eingesammelt. Nach fast vierstündiger Sammelarbeit konnten sich die Jugendlichen und Betreuer im Feuerwehrgerätehaus bei selbstgemachten, überbackenen Baguettes stärken. Besonderer Dank gilt den Spendern für ihre Spenden zur Unterstützung unserer Jugendarbeit, den Familien Feldmann und Göbel für die eingerichteten Verpflegungspunkte und der Familie Wink, die uns wieder einmal einen Schlepper inkl. Rolle zur Verfügung gestellt hat!

Weihnachtsfeier der Jugendfeuerwehr 2015

Am Freitag den 11.12. traf sich die gesamte Mannschaft der Jugendfeuerwehr zur Weihnachtsfeier am Gerätehaus. Zusammen mit dem Jugendfeuerwehrwart Martin Schmidt und dem Betreuer Alexander Nitsche ging es mit dem Mannschaftswagen zur Funfabrik nach Biebrich. Bei einer spannenden Partie Bowling konnten Groß und Klein ihre Fertigkeiten mit der Bowlingkugel unter Beweis stellen. Nachdem die ersten Kugeln ins Rollen kamen, gab es kein Halten mehr. Der erste Platz war zu jeder Zeit stark umkämpft und jeder Mann gab sein Bestes. Am Ende des Turnieres konnte der Sieger aus dem letzten Jahr auch diesmal nicht bezwungen werden und siegte verdient. Nach dem olympischen Motto „Dabei sein ist Alles!“ trat man die Heimreise an.

Bericht: Martin Schmidt

Dominik erwirbt Leistungsspange

Unser Jugendfeuerwehrmann Dominik hat heute erfolgreich die Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr erworben. Dabei handelt es sich um das höchste Leistungsabzeichen für ein Mitglied der Jugendfeuerwehr. Es berechtigt ihn auch ein Jahr früher in die Einsatzabteilung der Erwachsenen zu wechseln.\cb3 Herzlichen Glückwunsch Dominik, klasse Leistung!\cb3 Besonderer Dank gilt auch unserem Jugendfeuerwehrwart Martin Schmidt, für die hervorragende und unermüdliche Jugendarbeit, sowie der Freiwillige Feuerwehr Wiesbaden-Breckenheim , welche Dominik die Teilnahme mit ihrer Jugendfeuerwehrgruppe möglich machte.

Jugendfeuerwehr Igstadt reist an die Ostsee

Am frühen Donnerstagmorgen des letzten Ferienwochenendes war es endlich so weit. Seit dem letzten Zeltlager der Jugendfeuerwehr Igstadt sind nun mehr 8 Jahre vergangen. Nach langer Zeit der Vorfreude trafen sich die Jugendlichen und ihr Jugendwart Martin Schmidt mit den Betreuern Björn Skornitzke und Benjamin Heckl in den frühen Morgenstunden am Feuerwehrgerätehaus, um die lange Reise auf sich zu nehmen. Am Abend zuvor traf man sich bereits, um das Gepäck sowie die Zelte und andere Materialien auf den Autos zu verladen. Das Ziel war das Gelände des Kreisfeuerwehrverbandes Kägsdorf bei Rostock.

Nach ein paar Zwischenstopps an der Tankstelle sowie einer ausgiebigen Frühstückspause und ohne Zwischenfälle erreichte die Mannschaft ihr Ziel, glücklich die lange Fahrt hinter sich gebracht zu haben. Während sich die eine Gruppe mit dem Abladen und dem Aufbauen der Zelte abmühte, kümmerte sich die zweite Gruppe um die Abendverpflegung. Anschließend wurde das Feuer entfacht und die Würstchen auf den Grill gelegt. Die letzten Sonnenstrahlen des Tages nutzte man für eine kleine Partie Fußball auf dem Rasenplatz. Danach traf man sich am Lagerfeuer wieder, um unter einem beeindruckenden Sternenhimmel den ersten gemeinsamen Tag nahe der Ostsee ausklingen zu lassen.
Wieter lesen...

Bilder folgen

Jugend der FFI holt 3. Platz beim Rirsenkicker



Igstadter Jugendfeuerwehr belegt den 3. Platz beim Riesenkickerturnier


Am Freitag den 01.05. trafen sich die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Igstadt um gemeinsam am Fußballturnier der besonderen Art in Frauenstein teilzunehmen.

Austragungsort war der Platz vor der katholischen Kirche. Dort veranstaltete die Jugendfeuerwehr Frauenstein anlässlich zu ihrem 35jährigen Bestehen ein Fußballturnier mit einem Riesenkicker, auch „Human Kicker“ genannt. Gegen 11:00 Uhr erklang der Anpfiff zum ersten Spiel. Acht Mannschaften der Jugendfeuerwehren aus dem Rheingau und dem Stadtkreis Wiesbaden kämpften hart aber fair um die Halbfinalplätze in der Vorrunde. Die Jugendfeuerwehr Igstadt legte mit einem zweistelligen Endspielstand ihres ersten Spieles gut vor und ging mit einem weiteren Sieg und einer Niederlage als Gruppenzweiter ins Halbfinale. Dort trafen die Jugendlichen auf die JF-Frauenstein. Ein bis zur letzten Minute spannendes Spiel, jedoch ging Frauenstein mit einem Tor als Sieger hervor.
Doch das Team ließ den Kopf nicht hängen und erkämpfte sich im Spiel um Platz 3 gegen die JF-Dotzheim einen verdienten Sieg. Nach einer kleinen Stärkung vor Ort, ließ man nach der Siegerehrung den gelungenen Tag ausklingen.

Wir möchten uns ganz herzlich bei der Freiwilligen Feuerwehr Frauenstein für die tolle Organisation und Durchführung bedanken.



Bericht: Martin Schmidt

Gelungene Weihnachtsfeier und Jahresabschlussübung

Am Freitag den 05.12. war es wieder soweit. Gegen 17:00 Uhr traf sich die gesamte Mannschaft der Jugendfeuerwehr Igstadt am Gerätehaus zur Weihnachtsfeier. Zusammen mit dem Jugendfeuerwehrwart Martin Schmidt und dem Betreuer Luca Großmann ging es mit dem Mannschaftswagen in Richtung Biebrich zur Funfabrik. Dort angekommen, konnten es die Jugendlichen kaum erwarten, bei einem spannenden Bowling-Turnier, ihre Fertigkeiten unter Beweis zu stellen.
Weiter lesen...

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

24 Stundenübung

Am Freitag den 12.09.2014 war es nach zwei Jahren wieder soweit.
Die 15 Mitglieder der Jugendfeuerwehr Breckenheim und Igstadt konnten 24 Stunden lang in einer Übung den Dienstalltag, wie er bei der Berufsfeuerwehr Wiesbaden herrscht, erleben.
Um 18 Uhr hieß es Dienstbeginn im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Breckenheim.
Kaum angekommen, wurden die Schlafstätten im Jugendraum des Vereinshauses hergerichtet.
Um die Übung so realistisch wie möglich zu gestalten, gab es im Anschluss die Übergabe der Fahrzeuge, die Erläuterung des Ablaufs und des Dienstplans und eine Einweisung in die Technik und Bedienung der eingerichteten Leitstelle. Weiter lesen...

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Die FFI Jugend mit Aktiven

Unsere Jugendfeuerwehr nach erfolgreicher Weihnachtsbaum-Sammelaktion. Im Hintergrund ein Teil der Aktiven.