Picknick

Gelungenes zweitägiges Picknick der Freiwilligen Feuerwehr Igstadt

Am vergangenen Wochenende hatte die Freiwillige Feuerwehr Wiesbaden Igstadt zu ihrem ersten Picknick eingeladen. Auf der Linde und der teilweise gesperrten Hauptstraße bot sich Platz zum Verweilen. Auch für Information war gesorgt, wie ein Stand für Angehörige der Jugendfeuerwehr bewies. Doch vor dem Vergnügen kam zuerst die Arbeit - zumindest für die aktiven Feuerwehrkameraden. Gemeinsam mit ihren Kollegen der FFW Breckenheim führten diese eine Schauübung an der Peter-Rosegger-Schule durch. Eindrucksvoll konnte den etwa 150 interessierten Zuschauern die Rettung von im Schulgebäude eingeschlossenen Personen mittels Leiterhebel und Sprungretter demonstriert werden. Alles verlief reibungslos, Wehrführer Tobias Heckl sprach zusammenfassend von einer gelungenen Übung. Den vielen kleinen Zuschauern, wie auch deren Eltern war bewiesen worden, dass sie im Brandfall nicht alleine gelassen sind, sondern durch bewährte Methoden und den engagierten Einsatz der Freiwilligen Feuerwehren sich in Sicherheit und Geborgenheit wiegen können.
Nun aber stand das Vergnügen aller auf dem Plan. Dass Feuerwehrmänner nicht nur Brände löschen und Verletzte bergen können, bewiesen der Vorsitzende der FFW Igstadt Gregor Crecelius und dessen Kollegen. Hatten sie doch für köstliche und wohlschmeckende Speisen gesorgt. Das selbst bereitete Wildschweingulasch war der Renner des Abends, aber auch Bratwürste und Steaks mundeten den vielen Gästen wie auch den Wehrmännern. Zu allem durfte der selbstgebraute Apfelwein nicht fehlen. Die Live vorgetragene Irish-Pub-Music von Norman Hartnett verbreitete außerdem eine hervorragende Stimmung bis spät in die Sonntagnacht.
Dass man bei allem Frohsinn und aller Ausgelassenheit unseren Schöpfer nicht vergessen sollte, daran erinnerte Pfarrer Ernst August Hesse in seiner Predigt im Rahmen eines Feuerwehrgottesdienstes am Sonntagmorgen. Ein zünftiger Frühschoppen sorgte im Anschluss dann wieder für das leibliche Wohl. Hierzu hatten sich, zur großen Freude der Igstadter Wehrmänner, auch viele Kameraden der benachbarten Feuerwehren aus Auringen, Breckenheim, Medenbach und Nordenstadt eingefunden. Am Nachmittag hieß es dann langsam Abschiednehmen von zwei schönen, gelungenen Festtagen.