Einsätze 2015

Nr. Alarmierung Einsatzstichwort Vorgefundene Lage Fahrzeuge Personalstärke Einsatzgebiet
01/15 08.01.2015
13:28 Uhr
Wachbesetzung Feuerwache 3 Wachbesetzung TSF-W
MTF
0/8 Wachbesetzung
02/15 20.01.2015
11:16 Uhr
Wachbesetzung Feuerwache 3 Wachbesetzung TSF-W
MTF
1/6 Wachbesetzung wegen Brand in der Sonnenberger Str. (R&V-Gebäude).
03/15 31.01.2015 Wachbesetzung Feuerwache 3        
04/15 21.05.2015 Wachbesetzung Feuerwache 3 Wachbesetzung TSF-W
MTF
1/5
0/3
Wachbesetzung Feuerwache 3
06/15 12.06.2015
14:07 Uhr
Brennende Gartenhütte Brennende Gartenhütte TSF-W
MTF
0/5
0/2
Breckenheim
07/15 20.06.2015
21:55 Uhr
Brandverdacht Kerbeplatz Nichts TSF-W 1/3 Kerbeplatz Igstadt
08/15 10.07.2015
Einsatzbeginn: 12:16 Uhr
Einsatzende: 13:00 Uhr
Vegetationsbrand Kein Feuer TSF-W 1/3 Feld zwischen Igstadt und Breckenheim
09/15 14.11.2015, Alamierung: 16:54 Uhr, Einsatzende: ca.18:00 Uhr. Holzhaufen brennt. Brennenden Holz- und Grünschnitthaufen TSF-W
TF Bereitstellung im Geräehaus
1/5
0/5
L3039 Breckenheim - Langenhain

Samstag den 14.11.2015

Kurz vor 17 Uhr wurden wir heute zu einem brennenden Holz- und Grünschnitthaufen, rechts von der L3039 zwischen Breckenheim und Langenhain, alarmiert. Unterstützt von den Kameraden der Freiwillige Feuerwehr Wiesbaden Breckenheim waren die Flammen mit zwei eingesetzten Schnellangriffsrohren schnell erstickt. Mit einem Trupp unter Pressluftatmern wurde der Haufen auseinandergezogen und die Glutnester nach und nach abgelöscht. Die Kollegen der Berufsfeuerwehr, welche von einem vorhergehenden Einsatz anrückten, konnten Dank dem schnellen Eingreifen der Feuerwehren Igstadt und Breckenheim in Bereitstellung verbleiben und nach kurzer Zeit wieder einrücken.reagierte der Anrufer, der uns durch beherztes Winken und Richtung weisen auf den Einsatzort hinwies, welcher von der Straße aus nur schlecht einsehbar lag.ca. 1 Stunde war der Einsatz beendet.

Samstag den 20.06.2015

Am späten Abend des 20.06.2015 wurde die Freiwillige Feuerwehr Igstadt gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Breckenheim  zu einem Brandverdacht am Igstadter Kerbeplatz alarmiert.diesem Zeitpunkt fand ausgerechnet der Auftritt des Männerballettes der Freiwilligen Feuerwehr Igstadt statt, welches aus insgesamt 10 Aktiven unserer Einsatzabteilung bestand. Diese fehlten natürlich zur Besetzung der Fahrzeuge. Sie hatten keinerlei Chance überhaupt etwas von der Alarmierung mitzubekommen. Dank zweier zufällig auf der Kerb anwesender Kameraden der FF Breckenheim, die unser Fahrzeug mitbesetzten, konnte dieses letztendlich doch ausrücken.konnte kein Brand festgestellt werden und so rückten alle Kräfte zügig wieder ein

Freitag den 10.07.2015

Am Mittag des 10.07.2015 wurden die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Igstadt, zusammen mit den Wehren Breckenheim und Medenbach, zu einem Vegetationsbrand in Richtung Breckenheim alarmiert. Durch die ersteintreffenden Kräfte der Berufsfeuerwehr konnte jedoch zügig Entwarnung gegeben werden, es wurde kein Feuer gefunden. Ein Ausrücken unsererseits war dadurch nicht mehr nötig.bei der extrem trockenen Witterung der vergangenen Wochen ist es jedoch extrem wichtig, jeden Verdacht auf einen Vegetationsbrand zu melden. Je früher die Feuerwehr vor Ort ist, um so geringer der wahrscheinlich entstandene Schaden und im Zweifel laufen wir gerne einmal umsonst an das Gerätehaus und rüsten uns für Sie aus!\'a0

Freitag den 12.06.2015

Am Nachmittag des 12.06.15 wurde die FF Igstadt zu einem Brand in Breckenheim alarmiert. Bereits auf der Anfahrt konnten die Einsatzkräfte eine starke Rauchentwicklung sehen. Vor einem Wohnhaus brannte eine Hecke. Das Feuer griff aufgrund der trockenen Witterung schnell auf drei an die Hecke angrenzende Gartenhütten über.ährend die Berufsfeuerwehr Wiesbaden und die Freiwillige Feuerwehr Breckenheim das Feuer von der Straßenseite aus mit 4 C-Rohren bekämpften, wurde der FF Igstadt ein eigener Einsatzabschnitt von der Hausseite aus zugewiesen. Die Kameraden nahmen dort sofort zwei weitere C-Rohre vor. Mit vereinten Kräften konnte ein Übergreifen des Feuers auf die Gebäude und weitere Teile der Vegetation verhindert werden. Um den Brand im Inneren der Gartenhütten zu bekämpfen wurde im weiteren Verlauf von der Feuerwehr Igstadt ein Trupp unter schwerem Atemschutz eingesetzt.“Feuer aus” gemeldet werden konnte, begannen umfangreiche Nachlöscharbeiten. Bei der aktuell herrschenden extremen Trockenheit musste absolut sicher gegangen werden, dass alle Glutnester gelöscht sind, um ein Wiederaufflammen des Feuers zu verhindern. Dazu wurden die Brandstellen mit Löschschaum abgedeckt.Anschluss mussten die Einsatzfahrzeuge wieder Einsatzklar gemacht und verbrauchtes Material aufgefüllt werden. Dazu war unter anderem eine Materialfahrt mit dem MTF zur Feuerwache 2 in Mainz-Kastel notwendig.ca. 3,5 Stunden war der Einsatz für die Kräfte der FF Igstadt beendet.dem Feuer wurde zum Glück niemand verletzt. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 10.000 €. Die Brandursache wird durch die Polizei ermittelt.

Foto: Berufsfeuerwehr Wiesbaden

Mittwoch der 20.05.2015

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurden die Kräfte der Berufsfeuerwehr zu einem Brand in der Fa SCA in Kostheim alarmiert und waren dort absehbar für längere Zeit gebunden. So wurde die FF Igstadt gegen 23:40 Uhr alarmiert um die verwaiste Wache 3 in Wi-Bierstadt zu besetzen. Nach der Rückkehr der Kräfte der Berufsfeuerwehr konnte die Wachbesetzung gegen 3 Uhr in der Früh aufgehoben werden. In der Nacht blieb es ruhig und es kam zu keinen Folgeeinsätzen.

Samstag den 31.01.2015

Am frühen Morgen des 31.01.2015 heulten um 05:55 Uhr die Sirenen in Igstadt und kurz darauf gleich noch einmal, so dass sich die Bürgerinnen und Bürger Igstadts sicherlich vielfach gefragt haben, was denn da jetzt wohl um die Uhrzeit los sei. Mit der ersten Alarmierung wurden die Feuerwehrleute der FF Igstadt zu einer Wachbesetzung der Feuerwache 3 alarmiert. Kurze Zeit später war diese aufgrund einer Änderung der Lage jedoch nicht mehr nötig. Daher alarmierte die Leitstelle Wiesbaden erneut und die Sirenen heulten wieder auf. Warum mögen sich jetzt einige fragen. Bei jeder Sirenenauslösung erfolgt über den Feuerwehrfunk auch eine Durchsage, welche Art von Einsatz anliegt. Diese Durchsage können einige Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Igstadt über ihre privat beschafften Funkmeldeempfänger (Piepser) hören. Bei der zweiten Alarmierung wurde ihnen mitgeteilt, dass ihr Einsatz nicht mehr von Nöten ist. Weil die Feuerwehr in Igstadt grundsätzlich nur über die Sirene alarmiert werden kann, löste diese dabei erneut aus.

Dienstag der 20.01.2015

Das Feuer im 5. Obergeschoss eines Gebäudes des ehemaligen R&V-Komplexes löste am frühen Mittag des 20.01.2015 einen Großalarm für die Wiesbadener Feuerwehren aus. Hierzu wurde die freiwillige Feuerwehr Igstadt zur Besetzung der Feuerwache 3 der Berufsfeuerwehr in Wiesbaden-Bierstadt alarmiert. Über einen Zeitraum von 5 Stunden stellte die Feuerwehr Igstadt zusammen mit den Kameraden der Feuerwehr Breckenheim den Brandschutz in den östlichen Teilen der Landeshauptstadt Wiesbaden sicher. Da die meisten Kameradinnen und Kameraden zu diesem Zeitpunkt noch kein Mittagessen hatten, wurden wir durch die Berufsfeuerwehr bestens mit einer warmen Mahlzeit versorgt. Während der Wachbesetzung kam es zu keinen Folgeeinsätzen.

Donnerstag der 08.01.2015

Wegen eines Feuers in Mainz-Kastel wurde die FF-Igstadt um 13:28 Uhr alarmiert, um die verwaiste Feuerwache 3 der Berufsfeuerwehr zusammen mit den Kameraden der FF-Breckenheim zu besetzen. Nach rund 3 Stunden war der Einsatz beendet und die Kameraden der FF-Igstadt konnten wieder einrücken. Während der Wachbesetzung kam es zu keinen Folgeeinsätzen.