Oktoberfest 2014

Zünftiges Oktoberfest bei der Feuerwehr Igstadt

Es war wieder soweit! Die Freiwillige Feuerwehr Igstadt hatte wieder alle Vereinsmitglieder und Unterstützer des Vereines zum alle zwei Jahre stattfindenden Oktoberfest in das Gerätehaus nach Igstadt eingeladen.

Die Fahrzeughalle wurde im Vorfeld mit viel Aufwand in ein Oktoberfestzelt verwandelt und sorgte so für eine typisch bayrische Atmosphäre. Auch die Vorbereitungen zum Essen liefen bereits Tags zuvor an. Am Abend sorgte der köstliche Gulasch mit selbstgemachten Klößen und Weißwürsten mit Brez´n für eine leckere Grundlage für den anschließenden Bieranstich.

Zur Besonderen Freude der Igstadter Wehr durfte man die befreundete Feuerwehr aus Trailsdorf, in Franken zum Fest mit einer Delegation von 10 Feuerwehrkameraden und Kameradinnen Willkommen heißen. Mit der Trailsdorfer Feuerwehr verbindet die Igstadter Wehr seit knapp 5 Jahren eine enge Freundschaft mit gegenseitigen kulturellem Austausch, Wanderungen und natürlich gemeinsamen Folklore.

Die Fahrzeughalle füllte sich rasant und das fränkische Festbier schmeckte allen Besuchern wunderbar. Die Stimmung war heiter und ausgelassen. Für den musikalischen Höhepunkt sorgten ein Akkordeon Spieler mit seinen Stimmungsliedern sowie das traditionelle ’O sole mio eines geehrten Vereinsmitgliedes.

Der Höhepunkt des Abends war der bayrische Dreikampf der Besucher. In den Disziplinen Baumstamm sägen, Nageln mit Spezialhammer und Maßkrug stemmen überzeugten nicht nur die fünf Teams aus Franken und Igstadt, sondern auch die Kameraden aus der Alters- und Ehrenabteilung ließen sich von den jungen Burschen nichts vormachen.

Der Ehrgeiz der Beteiligten war enorm und gipfelte in einer kurzfristig veranstaltenden fränkisch- hessischen Meisterschaft im Maßkrug stemmen. Der Sieger konnte nach einem harten Duell den Heimvorteil nutzen und kommt aus der Weingartenstraße in Igstadt. Der anschließende Jubel war dementsprechend tosend.

Es wurde ausgelassen zur Musik getanzt und geschunkelt, Jung und Alt konnten den Abend in vollen Zügen genießen. So, dass sich die Festbesucher erst tief in der Nacht wieder aus der Geselligkeit loseisen konnten.

Die Vorfreude auf das nächste Oktoberfest im Jahr 2016 schlummerte schon am nächsten Morgen wieder in dem einen oder anderen Kameraden nach dieser wirklich schönen Veranstaltung.